Jürgen Rehrmann

1961
in Warburg geboren, lebt und arbeitet in Bielefeld

1981 — 1984
Ausbildung zum Fotografen

1984 — 1991
Studium des Foto-/Filmdesigns am Fachbereich Gestaltung der FHS Bielefeld

1991
Diplom bei Prof. Jürgen Heinemann u.
Prof. Gottfried Jäger

1997
1. Preis für norddeutsche Nachwuchsfotografie
(Juror F.C. Gundlach)

seit 1986 diverse Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen

vertreten u.a. in den Sammlungen: »Kunstmuseum-Cottbus Museum für zeitgenössische Kunst, Fotografie und Plakat« und des »Diözesanmuseum Paderborn«

Als Fotokünstler arbeitet er über Jahre an speziellen Bildserien wie »Zentrum der Peripherie«, »Brushwood Noise«, »Unheimlich heimlich : Heimat«,  »Birds are sleeping« oder »Framed landscapes« (1984 — 2019), gezeigt im Museo ICO, Madrid.

 

Jürgen Rehrmann begleitet den Kunstraum Rampe auch seit 2008  mit seiner Ausstellungsfotografie.

 

Black Market 2009

still halten (mit Pia Blümig und Christian Ring) (2008)

STIL halten — Fotografie